Babylon 5 und eine Übersicht der Raumschiffe des Narn-Regime

Babylon 5
Die verschiedenen Raumschiffe des Narn-Regime






G'Quan Klasse - T'Loth Klasse - Th'Nor Klasse - Frazi-Klasse - Raumstation - T'Ralie Klasse


Großkampfschiffe der G'Quan Klasse (Typ Schwerer Kreuzer)

Die schweren Kreuzer waren bis zum Fall des Regimes nach dem Krieg mit den Centauri der Rückhalt der Narn-Flotte. Mit einer Länge von ungefähr einem Kilometer, drei riesigen Ionenantrieben und bis zu 14 Frazi Klasse Jäger im Hangar, gehören diese Schiffe zu den stärksten ihrer Klasse. Ihre Geschwindigkeit und taktischen Fähigkeiten liegen zwischen denen der EA Hyperion und der EA Nova oder EA Omega Klasse. G'Quan Kreuzer sind mit zwei schweren Partikelkanonen sowie Plasmakanonen, Impulskanonen und Energieminen ausgerüstet. Sie besitzen keine künstliche Gravitation und können nicht, wie Gerüchte besagten, innerhalb von Atmosphären fliegen. Das ganze Design des Schiffes ist einzig und allein darauf ausgelegt den Eindruck zu erwecken, daß die Narn viel höher technologisiert seien als sie es tatsächlich sind. Beispiele hierfür sind das schlanke Aussehen, das an einen doppelschneidigen Dolch erinnert und die farbkräftigen Markierungen des Rumpfes. Die Technologie die verwendet wurde, stammt meist nicht von den Narn selbst, sondern wurde von anderen Völkern gekauft oder von den Centauri geklaut. Deshalb sind diese Schiffe, obgleich sie mächtige Waffen sind, noch lange nicht ausgereift. Doch aufgrund der erneuten Besetzung Narns durch die Centauri hat sich in Forschung und Entwicklung bei den Narn sehr wenig getan. Es wird wohl noch einige Zeit brauchen, bis die Narn den Vorsprung anderer Rassen aufgeholt haben. Seine Energie bezieht das Schiff jedoch aus einem direkt hinter den Hauptwaffen gelegenem recht modernen Fusionsreaktor.


Großkampfschiffe der T'Loth Klasse (Typ Kreuzer)

Die Kreuzer der T'Loth Klasse waren mit die ersten Schiffe der Narnflotte die über einen Sprungantrieb verfügten. Mit ungefähr 1000 Metern Länge sind die Kreuzer fähig ein großes Truppenkontingent zu transportieren. Diese Tatsache stellt auch gleichzeitig den größten Nachteil dieser Schiffe dar. Sie besitzen im Vergleich zu ihrer Größe sehr wenig Waffen und somit nur geringe Feuerkraft (etwa mit der eines Hyperion Klasse Schiffes vergleichbar). Wie alle Narnschiffe hat auch diese Klasse keine künstliche Schwerkraft und noch nicht einmal rotierende Sektionen, um Gravitation wenigstens zu simulieren. Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, das die Narn anscheinend viel langsamer Muskelgewebe und Knochenstruktur verlieren als Menschen die im Weltraum leben. Der Hauptreaktor der Schiffes ist ein Fusionsreaktor, der, wie sollte es anders sein, an Centauritechnologie angelehnt ist. Angetrieben wird die T'Loth Klasse von vier Ionentriebwerken, die es ermöglichen etwas schneller zu fliegen und zu manövrieren als die G'Quan Klasse. Soweit bekannt, besteht die Bewaffnung aus Plasmakanonen sowie Partikelwaffen und Impulskanonen. Wie die G'Quan Klasse so sind auch diese Schiffe ein Puzzle aus größtenteils geklauter oder gekaufter Technologie anderer Rassen. Der Hauptnachteil des Schiffes scheint ihr Sensorensystem zu sein. Da es ebenso wie vieles andere auch keine eigene Narntechnologie war, bereitet es einige Probleme, denn es ist eigentlich mit dem Rest der Schiffssysteme wenig kompatibel. Dieses Problem betrifft natürlich auch die Navigation im Hyperraum, in dem auf Grund fehlerhaften Arbeitens des Systems schon einige Schiffe verloren gegangen sind.


Großkampfschiffe der Th'Nor Klasse (Typ Kreuzer)

Die Th'Nor Klasse ist ca. 880 m lang und war die erste große Schiffsklasse der Narnflotte nach dem Ende der Besatzung durch die Centauri. Vom Zeitpunkt der Einführung dieser Kreuzer (22??) bis ungefähr 2244 war diese Klasse das Vorbild für alle anderen Designs der Narnraumschiffe. Die Th'Nor waren auf Flexibilität und Erweiterungsmöglichkeit konzipiert. Einige dieser Schiffe wurden sogar einmal gesehen als sie zu einer Raumbasis zusammengeschlossen waren. Bis zur Einführung der G'Quan Klasse waren diese Schiffe voll im Dienst. Wie alle Narnschiffe besitzen sie keine künstliche Gravitation, werden von Ionentriebwerken angetrieben und besitzen einen Fusionsreaktor. Die Bewaffnung besteht aus zwei schweren Plasmakanonen, Impulskanonen und Raketen mit Fusionssprengköpfen. Außerdem führen sie sechs Raumjäger der Frazi Klasse in einem Hangar mit sich. Wie auch alle anderen Schiffe der Narn ist dieses ebenfalls, und besonders weil es das erste größere Kriegschiff war, eine Flickenteppich von Technologie anderer Völker. Die Waffen beruhen zum Großteil auf centaurischen Vorbildern. Einige andere Komponenten, z.B. der Sprungantrieb, stammen aus Handelsbeziehungen mit anderen Rassen der blockfreien Welten.


Raumjäger der Frazi Klasse (Typ Jäger)

Die Frazi Klasse sind ca. 16 m lange, einsitzige Raumjäger. Sie sind bewaffnet mit zwei nach vorne gerichteten Impulskanonen sowie mit bis zu vier Raketen. Sie können sowohl in Atmosphären als auch im Raum operieren. Ihre Energie beziehen sie aus zwei Fusionsbatterien, die auch die beiden Ionentriebwerke als auch die Manövriertriebwerke versorgen. Die Cockpits der Frazi Klasse sind unter Druck gesetzt. Deshalb tragen die Piloten auch keine Raumanzüge wie die Piloten der Erdallianz. Dies erweckt den Eindruck, dass die Narn den Belastungen des schwerelosen Kampfes viel leichter widerstehen können als die menschlichen Piloten. Obwohl die Raumjäger die besten sind, die die Narn bisher entworfen haben, reichen sie dennoch nicht an die Bewaffnung und die Manövrierbarkeit der Starfurys oder der Centauri Sentri Klasse heran.


Raumstation

Das ist ein Beispiel für eine Narn Raumstation. Die Narn setzen viele verschiedene Typen von Stationen ein. Viele von ihnen werden mit einer Methode konstruiert, die ebenso schnell wie einzigartig ist. Sie werden aus normalen Raumschiffen zusammengesetzt, die miteinander verbunden den Grundrahmen bilden, der bei Bedarf nach und nach ausgebaut werden kann. Diese Vorgehensweise ist bei den Narn sehr beliebt, weil sich damit schnell und günstig die eigene Präsenz in z.B. neu erobertem Raum festigen lässt. Die Energieversorgung wird wahrscheinlich durch die auch auf den meisten anderen Narnschiffen verwendeten Fusionsreaktoren gewährleistet. Über Besatzungsstärke und Bewaffnung können keine auch nur halbwegs zuverlässigen Aussagen gemacht werden, wahrscheinlich orientieren sich diese Werte jedoch zumindest zum Baubeginn an den Kapazitäten der verwendeten Schiffe, auf denen eine jeweilige Station basiert.


T'Ralie Klasse (Typ Transporter)

Der Narntransport kann ausschließlich im All eingesetzt werden. Das Design folgt nur einem Zweck, der Maximierung des Laderaums. Mit diesem Schiffstyp können Ladungen aller Art und in den unterschiedlichsten Mischungsverhältnissen transportiert werden. Die zivile Klasse verfügt weder über Waffen jedweder Art, noch über künstliche Schwerkraft. Die militärische Variante ist mit Waffen (über deren Art nichts bekannt ist) ausgestattet, besitzt aber ebenfalls keine künstliche Gravitation. Den Antrieb übernehmen Ionentriebwerke die ihre Energie, genau wie alle anderen kleinen Schiffsklassen der Narn, aus mehreren Fusionsbatterien beziehen. Das Schiff besitzt aufgrund seiner Größe keinen Sprungantrieb. Von selbstständigen Händlern wird berichtet, das sie ihre Schiffe gerne mit Waffensystemen ausrüsten, um sich gegen Angriffe von Freibeutern (z.B. den Raidern) zu schützen.




Babylon 5, Crusade, Charaktere, Namen und alle verwandten Kennzeichnungen sind Warenzeichen von Time Warner Entertainment Co., LP. © 2001 Time Warner Entertainment Co., LP.
Alles Material auf dieser Seite (dies umfaßt unter anderem - ist aber nicht darauf beschränkt - Bilder, Sounds, Videos und Texte) basiert auf urheberrechtlich geschütztem Material der Warner Bros. oder einem Lizenznehmer der Warner Bros.
"Babylon 5", all Babylon 5 pictures and sounds available at this site are copyright © and trademark ™ J. Michael Straczynski, creator of Babylon 5, PTEN, TNT and/or Warner Brothers. No infringement of that copyright is intended.